Eigenschaft erstellen

Auf dieser Hilfeseite wird erklärt, wie Sie in plusmeta neue Eigenschaften erstellen können.

anpassungen erweitert eigenschaften

Um neue Eigenschaften, wie z.B. Metadaten, in plusmeta zu erstellen, können Sie diese entweder importieren oder Sie erstellen sie manuell.

Um einzelne Eigenschaften manuell zu erstellen, können Sie den Eigenschaft erstellen-Dialog nutzen, welcher unten beschrieben wird. Wenn Sie in einem Zug ein Metadatum mitsamt Werten manuell erstellen möchten, empfehlen wir die Benutzung des Metadaten-Assistenten.

Eigenschaft erstellen mit dem Eigenschaft erstellen-Dialog

Neues Metadatum erstellen und konfigurieren
Hinweis: Metadaten brauchen immer eine zugeordnete Beziehung, mit der sie einem Objekt zugewiesen werden. Daher sollten Sie zunächst eine Beziehung für das Metadatum erstellen. Beziehungen sind ebenfalls Eigenschaften des Datentyps Beziehung. Im Beispiel-GIF oben wurde die zugeordnete Beziehung bereits vorab erstellt.

Stellvertretend für Eigenschaften wird in der folgenden Anleitung ein neues Metadatum erstellt. Mehr über die verschiedenen Arten von Eigenschaften und wovon die Art des Metadatums abhängt erfahren Sie auf der Hilfeseite Arten von Eigenschaften.

  1. Die Eigenschaften-Ansicht öffnen.
  2. Auf die Hinzufügen-Schaltfläche klicken und anschließend die Schaltfläche anklicken.
    Der Dialog Eigenschaft erstellen öffnet sich
  3. Im Feld Klasse aus der Drop-Down-Liste die gewünschte hierarchisch darüberliegende Eigenschaft auswählen. Welche Klasse hier korrekt ist, hängt von Ihrer Metadatenkonfiguration ab.

  4. Im Feld Datentyp den gewünschten Datentyp auswählen.
    Tipp: Für ein Metadatum ist der Datentyp Klasse sinnvoll. Üblicherweise werden Metadaten so konfiguriert, dass sie eine feste Werteliste enthalten, aus der der Wert des Metadatums ausgewählt wird. Dabei erhält das Metadatum den Datentyp Klasse. Die Werte erstellen Sie ebenfalls als Eigenschaften. Diese erhalten allerdings den Datentyp Listenwert und zudem das Metadatum als Klasse zugewiesen.
    Wollen Sie hingegen ein Freitextfeld konfigurieren, in das der Wert des Metadatums eingetragen werden kann, dann müssen Sie den Datentyp Zeichenkette oder Zahl auswählen.
  5. Im Feld Systemrolle die Rolle Metadatum aus der Drop-Down-Liste auswählen.
    Info: Das Feld Systemrolle ist kein Pflichtfeld und kann frei gelassen werden. So benötigen beispielsweise Metadatenwerte keine Systemrolle. Je nachdem was Sie konfigurieren möchten, kann es auch sein, dass Sie mehrere Systemrollen zuweisen müssen. Weitere Systemrollen fügen Sie nachträglich über den Dialog Eigenschaft bearbeiten zu.
  6. Optional den Identifikator/URI der Eigenschaft anpassen. Plusmeta vergibt andernfalls die angezeigte, zufällige URI. Bei aktiviertem Schalter URI mit Namensraum kann ein bereits konfigurierter Namensraum aus einer Drop-Down-Liste ausgewählt werden.
  7. Eine Bezeichnung für das Metadatum eingeben. Bei aktiviertem Schalter Mehrsprachige Bezeichnung erscheinen standardmäßig Felder für Deutsch und Englisch. Weitere Sprachen blenden Sie über die Schaltfläche ein.
  8. Auf die Schaltfläche ERSTELLEN klicken.
    Die neue Eigenschaft wird gespeichert und der Dialog wird geschlossen.

Um die gerade erstellte Eigenschaft abschließend zu konfigurieren müssen Sie nun in den den Dialog Eigenschaft bearbeiten wechseln.

  1. Bei der gerade erstellten Eigenschaft die Schaltfläche anklicken, um den Eigenschaft bearbeiten-Dialog zu öffnen.
    Der Dialog Eigenschaft bearbeiten öffnet sich
    Hinweis: Gemäß der Standard-Sortierreihenfolge in plusmeta sollte die zuletzt erstellte Eigenschaft ganz oben in der Eigenschaften-Ansicht zu sehen sein. Haben Sie die Sortierreihenfolge angepasst oder einen Filter aktiv, wird Ihnen das gerade erstellte Metadatum ggf. nicht oben angezeigt. In diesem Fall können Sie es über das Suchfeld suchen oder die Tabellenansicht bearbeiten um nach der Tabellenspalte Aktualisiert am zu sortieren.
  2. Den Bereich Beziehungen öffnen.
    Info: Für die Systemrollen Metadatum und Mapping gibt es bereits vordefinierte Abhängigkeiten zu bestimmten Beziehungen. Haben Sie zuvor für die neue Eigenschaft die Systemrolle Metadatum ausgewählt, erscheinen im Bereich Beziehungen bereits einige Felder, die nur noch befüllt werden müssen. Zudem ist die Beziehung hat Rolle eingeblendet, mit der bereits zuvor vergebenen Systemrolle. In diesem Feld können Sie weitere Systemrollen ergänzen, falls Sie diese für Ihre individuelle Konfiguration benötigen. Mehr zu den Systemrollen und Ihren Auswirkungen erfahren Sie auf der Hilfeseite Systemrollen. Weitere Beziehungen können Sie über die Hinzufügen-Schaltfläche hinzufügen.
  3. Im Feld hat Symbole aus der Drop-Down-Liste ein passendes Symbol auswählen. Dieses wird später im Workflow-Schritt Metadaten prüfen und vergeben angezeigt. Da Symbole ebenfalls Eigenschaften sind, ist es möglich weitere Symbole zu konfigurieren.
  4. Im Feld hat zugeordnete Beziehungsart die Beziehung auswählen, mit der das Metadatum Objekten zugewiesen werden soll. Diese sollten Sie bereits zuvor erstellt haben.
  5. Den Bereich Attribute öffnen um hier die gewünschte Konfiguration vorzunehmen.
    Info: Auch hier gibt es für einige Systemrollen bereits vordefinierte Abhängigkeiten zu bestimmten Attributen. Haben Sie zuvor für die neue Eigenschaft die Systemrolle Metadatum ausgewählt, erscheinen im Bereich Attribute daher bereits einige Attribute. Weitere Attribute können Sie über die Hinzufügen-Schaltfläche hinzufügen. Mehr zu den Attributen und Ihren Auswirkungen erfahren Sie auf der Hilfeseite Attribute.
  6. Den Eigenschaft bearbeiten-Dialog schließen.
    Die Änderungen werden automatisch gespeichert.

Das konfigurierte Metadatum kann nun im Workflowschritt Metadaten prüfen und vergeben verwendet werden. Je nach Konfiguration sind verschiedene Szenarien möglich, welche anhand folgender Beispiele skizziert werden:

  • Das Metadatum hat eine feste Werteliste und kann manuell zu einem Objekt hinzugefügt werden
    [Konfiguration: Datentyp = Klasse; Systemrollen= Metadatum]
  • Das Metadatum hat eine feste Werteliste und erscheint nur an den Objekten zu denen Werte automatisch gefunden wurden
    [Konfiguration: Datentyp = Klasse; Systemrollen= Metadatum; Attribute= Automatisch]
  • Das Metadatum hat eine feste Werteliste und erscheint automatisch an allen Objekten, ggf. bereits vorbefüllt
    [Konfiguration: Datentyp = Klasse; Systemrollen= Metadatum; Attribute= Automatisch, Empfohlen]
  • Das Metadatum erscheint automatisch als Freitextfeld an allen Objekten
    [Konfiguration: Datentyp = Zeichenkette/Zahl; Systemrollen= Metadatum; Attribute= Empfohlen]
  • Das Metadatum hat ein Freitextfeld und kann manuell zu einem Objekt hinzugefügt werden
    [Konfiguration: Datentyp = Zeichenkette/Zahl; Systemrollen= Metadatum]
Hinweis: Für Metadaten mit einer Werteliste müssen Sie diese Werteliste zusätzlich konfigurieren. Erstellen Sie dafür jeweils eine neue Eigenschaft des Datentyps Listenwert und wählen Sie Ihr Metadatum als Klasse aus. Eine Systemrolle, Beziehungen oder Attribute werden im Normalfall nicht benötigt
Möchten Sie eine größere Menge an Listenwerten hinzufügen, können Sie auch den Excel-Import oder einen JSON-Import verwenden. Bei Fragen dazu melden Sie sich beim Support Sie können auch mithilfe des Metadaten-Assistenten in einem Dialog das Metadatum mit seinen Werten erstellen.

Im folgenden GIF ist zu sehen, wie sich ein Metadatum verhält, welches so konfiguriert ist, dass es automatisch als Freitextfeld an allen Objekten erscheint.

Beispiel wie eine komplexe Identität für objekte im Workflow-Schritt Metadaten prüfen und vergeben aussieht

Arten von Eigenschaften
Eigenschaft bearbeiten