Arten von Eigenschaften

Diese Hilfeseite dient als Einstieg in das Thema Eigenschaften. Die verschiedenen Arten von Eigenschaften sowie ihr Aufbau werden erklärt. Der Aufbau beeinflusst, welchen Zweck die Eigenschaft in plusmeta erfüllt.

erweitert eigenschaften

Inhalt dieses Topics

Übersicht

Eigenschaften erfüllen viele Zwecke in plusmeta. Von individuellen Konfigurationen bis hin zu grundlegenden Systemfunktionen. Was eine Eigenschaft macht, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Die wichtigsten Arten von Eigenschaften, die Ihnen am häufigsten begegnen werden, sind:

Klassen

Die Klasse der Eigenschaft ist ihre übergeordnete Eigenschaft. Denn Eigenschaften sind in plusmeta hierarchisch angeordnet.

Tipp: Möchten Sie sich einen Überblick über den hierarchischen Aufbau der Eigenschaften und der Metadatenmodelle verschaffen, können Sie dafür die Navigations-Seitenleiste in der Eigenschaften-Ansicht nutzen.

Eine Eigenschaft wird dann zur Klasse, wenn sie den Datentyp Klasse zugewiesen bekommt.

In erster Linie werden Eigenschaften über Klassen also hierarchisch eingeordnet. Klassen können jedoch auch die Art der Eigenschaft bestimmen: Um beispielsweise ein Attribut zu erstellen, ordnet man eine Eigenschaft in die Klasse Attribut ein.

Im Falle von Metadaten wird über die Klasse die hierarchische Struktur der Metadaten aufgebaut.

Klassen von Eigenschaften
'Eigenschaft erstellen'-Dialog einer neuen Eigenschaft 'Bremse', die zur Klasse 'Produktvariante' gehört.

Im Beispiel-Screenshot ist der Eigenschaft erstellen-Dialog zu sehen. Hier wurde ein neuer Metadatenwert Bremse angelegt, der hierarchisch unterhalb des Metadatums Produktvariante liegt.

Im Eigenschaft erstellen-Dialog kann jede Eigenschaft als Klasse ausgewählt werden, die den Datentyp Klasse hat.

Systemrollen

Mithilfe von Systemrollen haben Sie vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, wofür ihre Eigenschaft genutzt werden soll. Dafür sollen an dieser Stelle drei Beispiele genannt werden: Die Rollen Metadatum, Titeleigenschaft, und Identität.

  • Die Systemrolle Metadatum macht aus einer Eigenschaft ein Metadatum. Mit der Rolle Metadatum sind einige Attribute und Beziehungen verknüpft, mit denen das Metadatum individuell konfiguriert werden kann.
  • Die Systemrolle Titeleigenschaft bewirkt, dass Werte der Eigenschaft als Titelkandidat für den Anzeigename und den Titel von Objekten verwendet werden können. Beispiele dafür sind der HTML- und der PDF-Titel.
  • Die Systemrolle Identität ermöglicht, dass Objekten und Metadaten alternative Identitäten vergeben werden können. Dafür wird eine Eigenschaft, die die Systemrolle Identität besitzt, einem Metadatum oder Objekt zugewiesen.

Es ist möglich, einer Eigenschaft mehrere Systemrollen zuzuweisen. Das kann beispielsweise bei Metadaten sinnvoll sein, die auch als alternative Identität für ein Objekt verwendet werden sollen.

Systemrolle
'Eigenschaft erstellen'-Dialog einer neuen Eigenschaft 'Produktgruppe', die die Systemrolle 'Metadatum' hat, und daher als Metadatum verwendet wird

Mehr zu Systemrollen in plusmeta finden Sie auf der Hilfeseite Systemrollen.

Datentypen

Folgende Datentypen stehen in plusmeta zur Verfügung:

  • Beziehung
  • Klasse
  • Liste
  • Listenwert
  • Objekt-Beziehung
  • Projekt-Beziehung
  • Taxonomie
  • Text (lang)
  • Wahrheitswert
  • Zahl
  • Zeichenkette
  • Zeitstempel

Die meisten dieser Datentypen werden für Systemeigenschaften und einzelne Features verwendet. Aufgabe des Datentyps ist es, den erlaubten Inhalt genauer zu definieren. So kann beispielsweise bei Attributen über den Datentyp festgelegt werden, ob es sich um einen Zahlenwert (z.B. für Prioritäten) oder ein Freitextfeld (z.B. für komplexe Identitäten) handelt.

Für die Konfiguration von Metadatenmodellen werden Sie in der Regel nur die Datentypen Klasse, Listenwert und Beziehung benötigen. Daher werden diese drei nachfolgend kurz beschrieben.

Datentypen von Eigenschaften
'Eigenschaft erstellen'-Dialog einer neuen Eigenschaft 'Bremse', die den Datentyp 'Listenwert' hat.

Datentyp: Klasse

Dieser Datentyp macht aus einer Eigenschaft eine Klasse, mit deren Hilfe Eigenschaften hierarchisch aufgebaut werden können. Sobald eine Eigenschaft den Datentyp Klasse zugewiesen bekommt, taucht sie bei anderen Eigenschaften in der Drop-Down-Liste Klasse auf und kann als übergeordnete Eigenschaft ausgewählt werden.

Im Falle von Metadaten sind nur Eigenschaften des Datentyps Klasse als Metadatenfelder konfigurierbar.

Beispiel: Möchten Sie ein neues Metadatum Bremsentyp erstellen, so müssen Sie im Eigenschaft erstellen-Dialog aus der Drop-Down-Liste Datentyp den Wert Klasse auswählen. Aus der Drop-Down-Liste Klasse wählen Sie das hierarchisch darüberliegende Metadatum aus. Soll Bremsentyp in Ihrem Metadatenmodell hierarchisch in der obersten Ebene platziert werden, so wählen Sie Ihr Metadatenmodell als Klasse aus. Alternativ können Sie auch die Systemeigenschaft Metadaten als Klasse auswählen. Damit plusmeta Ihre neue Eigenschaft als Metadatum interpretiert, müssen Sie ihr zudem die Systemrolle Metadatum zuweisen. Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt Systemrollen.

Datentyp: Listenwert

Der Datentyp Listenwert macht aus einer Eigenschaft einen Wert aus einer Liste. Um welche Liste es sich dabei handelt, wird in der Klasse festgelegt. Dieser Datentyp wird insbesondere für Metadatenwerte verwendet.

Beispiel: Möchten Sie eigene Metadatenwerte für das iiRDS-Metadatum Produktvariante hinzufügen, dann geben Sie den dafür erstellten Eigenschaften den Datentyp Listenwert und wählen als Klasse Produktvariante aus. Dadurch legen Sie Werte für das Metadatum Produktvariante an. Das Metadatum Produktvariante hat also den Datentyp Klasse, die Metadatenwerte haben den Datentyp Listenwert. Dieses Beispiel ist in den beiden Screenshots weiter oben zu sehen. Die Eigenschaft Bremse aus dem Beispiel-Screenshot kann nun automatisch als Metadatenwert des Metadatums Produktvariante erkannt oder manuell zugewiesen werden.

Datentyp: Beziehung

Der Datentyp Beziehung bewirkt, dass die Eigenschaft als Beziehung verwendet werden kann. Beziehungen werden für viele Dinge in plusmeta benötigt.
Beispiele dafür sind:

  • Beziehungen, mit denen Metadaten einem Objekt zugewiesen werden.
  • Beziehungen zwischen Metadaten, durch die Metadaten über sogenanntes Beziehungswissen vergeben werden können.
  • Beziehungen, mit denen weiteren Eigenschaften einer Eigenschaft zugeordnet werden.
  • Beziehungen, mit denen Objekte Projekten zugeordnet werden.

Für die Konfiguration eines Metadatenmodells werden Sie insbesondere die beiden ersten Formen von Beziehungen benötigen.

Mehr zu Beziehungen in plusmeta finden Sie auf der Hilfeseite: Beziehungen.


2-Faktor-Authentisierung einrichten
Eigenschaft erstellen